Verhaltensregeln im HSV

Verhaltensregeln für Übungsleiter*innen, Trainer*innen und Betreuer*innen im Umgang mit Sportler*innen im Hessischen Schwimm-Verband e.V.

Die vorliegenden Verhaltensregeln sind ein Teil des Präventionskonzeptes „Kindeswohl im HSV“ gegen sexualisierte Gewalt im (Schwimm-)Sport. Sie wurden im Rahmen des Modellprojektes „Kindeswohl im Sport – Schutzkonzept für Verbände und Internate“ entwickelt und in einer Onlinesitzung am 30.08.2020 mit 30 aktiven D- E-Kader Trainern und Lehrertrainern sowie interessierten Trainern diskutiert und ausgearbeitet.

Zielsetzung der Verhaltensregeln
Die vorliegenden Verhaltensregeln gelten für alle Trainer im Hessischen Schwimm-Verband e.V.. Die Verhaltensregeln haben folgende Ziele:

  • Schutz des Kindeswohls im (Schwimm)-Sport
  • Schutz des Trainers vor Missverständnissen und ungerechtfertigten Anschuldigungen
  • Handlungssicherheit für den Trainer
  • Information für Eltern, die ihre Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Trainern des Hessischen Schwimm-Verbandes anvertrauen
  • Schaffung von Klarheit, Orientierung und Schutz im Trainingsalltag für alle beteiligten Trainer, Sportler und Eltern
  • Verhaltensregeln sind wichtig, um potentiellen Tätern Grenzen aufzuweisen

Die Verhaltensregeln des HSV werden allen Trainern, die für den HSV arbeiten, vorgelegt und müssen unterschrieben werden. Außerdem werden sie in den Aus- und Fortbildungen weitergegeben. Sie können im Downloadbereich heruntergeladen werden.

Empfehlung für Mitgliedsvereine
Der Hessische Schwimm-Verband e.V. empfiehlt seinen Mitgliedsvereinen das Erstellen und Kommunizieren von eigenen Regeln für ein sportliches Miteinander im Verein, welche gleichzeitig den Schutz des Kindeswohls zum Ziel haben. Die Verhaltensregeln des HSV können als Grundlage für die eigene Vereinsarbeit genutzt werden. Bei Fragen sind die Ansprechpartner Benjamin Friedrich und Christina Sachsenmaier behilflich.

 

* Zur besseren Lesbarkeit wird im Folgenden auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung verzichtet. Mit den Personenbezeichnungen sind immer sowohl Frauen als auch Männer gemeint.

Menü

Downloads

Ansprechpartner

Benjamin Friedrich | E-Mail

Christina Sachsenmaier | E-Mail