Sie sind hier: BFG-Sport / Fitness & Gesundheit
Freitag, 24.November.2017

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

AQUAFITNESS - Bewegungsraum Wasser

Schwimm’ Dich fit!

Gehören Sie auch zu den vielen Millionen Menschen in Deutschland, die den Bewegungsraum Wasser bereits zu ihrem Hobbyraum erklärt haben? Wenn Sie noch nicht dazu gehören, dann probieren Sie es einmal: Tauchen Sie ein, in eines der zahlreichen Schwimmbecken, in Badessen und andere naturnahe Gewässer und lassen Sie die Seele baumeln. Das Abtauchen in den Bewegungsraum Wasser versetzt den erwachsenen Menschen in einen Zustand der Weltentrückung und des Geborgen seins. Schwimmen in seinen verschiedenen Facetten ist eine Ganzkörpersportart. Dank der besonderen physikalischen Eigenschaften schont die Bewegung im Wasser die Gelenke und entlastet den geschundenen Rücken.

Sind Sie Aquafit?

Sie suchen noch die für Sie passende Bewegungsform im Wasser? Probieren Sie es doch einmal mit den zahlreichen Aquafitnessangeboten in den hessischen Schwimmvereinen. Mit oder ohne Auftriebshilfen, in hüft-, brust oder übermanns-tiefem Wasser. Aquafitness steht immer und überall als Synonym für eine gesunde und lustbetonte Bewegungsform im Wasser. Den therapeutischen Ursprüngen ist sie dabei längst entwachsen. Durch gezielte Reizsetzung werden alle sportmotorischen Eigenschaften angesprochen und trainiert. Damit ist die Aquafitness der ideale Sport den modernen Zivilisationserkrankungen präventiv entgegen zu treten. Bei vergleichbaren Übungsinhalten verbrennt der Sportler in der Aquafitness mehr Kalorien als auf dem Sportplatz oder in der Sporthalle und kann lustvoll seinen Body Mass Index (BMI) positiv beeinflussen. Die besonderen physikalischen Eigenschaften des Wassers entlasten das Skelett und machen die Aquafitness zur idealen Bewegungsform für jede Figur und in jedem Alter. Und das Beste: Als Teilnehmer in der Aquafitness benötigen Sie keinerlei Vorkenntnis.

Interesse an Aquarunning oder Aquajogging?

Sie wollen ihre individuelle Leistungsfähigkeit verbessern und das Herz- Kreislaufsystem auf Trab bringen. Dann beginnen Sie doch mit dem Aquarunning oder Aquajogging. Am besten gleich zweimal in der Woche. Beim Laufen im Wasser können Sie verschiedene Schrittvarianten ausprobieren und so Abwechslung in Ihren Trainingsalltag bringen. Wie wäre es einmal im Storchengang durchs Wasser zu stolzieren oder doch eher so zu rennen wie Asterix - mit kurzen Schritten und angezogenen Knien? Im Tiefwasser ergänzen unterschiedliche Armübungen Ihr Trainingsrepertoire. Selbst Partnerübungen sind beim Aquarunning denkbar. Ihnen steht der Sinn eher nach einer Kräftigung der Muskulatur, um den Rücken zu stärken. Auch kein Problem für die Aquafitness. Dann wählen Sie Übungen aus dem Bereich von Aquapower oder Aquafatburning. Musikalische Unterstützung hilft Ihnen beim Üben. Zu Beginn Ihres Trainingsprogramms sollten Sie für eine ausreichende Beweglichkeit sorgen. Dafür eignen sich noch immer die Übungen der funktionalen Wassergymnastik am besten.

Spiel und Spaß beim Aquaball

Wenn Sie dagegen ein Team- Player sind, dann bietet es sich an, eine Aquaball Mannschaft zu gründen. Bei Vier gegen Vier benötigen Sie dazu noch sieben Mitspieler und eine verhältnismäßig kleine Spielfläche in flachem Wasser. Jetzt haben Sie Lust auf mehr. Dann wenden Sie sich an die in ganz Hessen aktiven Schwimmvereine und fragen Sie nach der nächsten Schwimm- oder Aqua- Stunde. Mehr Informationen erhalten Sie bei  Axel Dietrich.