Fördermaßnahmen im Bereich Schule & Verein

Talentsuche / Talentförderung

Das Landesprogramm „Talentsuche / Talentförderung“ ist ein Kooperationsprogramm des Hessischen Kultusministeriums und des Landessportbundes Hessen.
Es soll dazu beitragen, in Zusammenarbeit von Schulen und Sportfachverbänden, sowie deren Vereine, den Einstieg in leistungssportliches Training für Kinder zu erleichtern und pädagogisch verantwortungsbewusst zu gestalten.

Das Landesprogramm ist in Hessen flächendeckend verankert und in die Regionalkonzepte der Sportfachverbände eingebunden. Die Maßnahmen der Talentsuche und Talentförderung werden auf der Ebene der Staatlichen Schulämter von den Schulsportzentren koordiniert und umgesetzt.
Informationen zum Aufbau des Programms (TAG, TFG und E-Kader) zu den beteiligten Sportarten und die Verteilung der Schulsportzentren und Nebenzentren in Hessen sowie weitere interessante Informationen zum Schulsport können auf folgender Internetseite abgerufen werden.

Talentförderprogramm

Flächendeckend im Schulbereicheingerichtet sind:

  • 26 Schulsportzentren als Partnerschulen des Leistungssports (mit Sport-Leistungskurs in der gymnasialen Oberstufe)
  • 43 Schulsportnebenzentren (den Schulsportzentren zugeordnet)
  • 340 Talentaufbaugruppen (TAG)
  • 200 Talentfördergruppen (TFG)

Talentprogramm

  • 3 Sportinternate
    • Bad Sooden-Allendorf
    • Willingen
    • Frankfurt am Main
    • 2 Teilzeitinternate
      • Langen
      • Bensheim
    • 1 Partnerschule des OSP Frankfurt RheinMain (Carl-von-Weinberg-Schule),vom DOSB als „Eliteschule des Sports“anerkannt (z.Zt. ca. 160 Kaderangehörige)

    Personelle Unterstützung des Talentprogramms

    • ca. 500 personenbezogene Verträge
    • 40 halbe Lehrer-Trainer-Stellen
    • 14 volle Lehrer-Trainer-Stellen
    • Umsetzung durch „Verein zur Förderung sportlicher Talente in den hessischenSchulen“(gegr. 01.03.2000)

Förderung breiten- und freizeitsportlicher Angebote

Diese Art der Förderung zielt auf den freizeit- und breitensportlichen Bereich hin. Seit dem Schuljahr 1992/93 existiert diese Förderung im Rahmen der schulischen Nachmittagsbetreuung (alle Schulformen). Im Fordergrund steht eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung durch Vereine mit einer vielfältigen Angebotspalette. Aktuelle Informationen zur Regelung der Kooperation von Schule und Verein sowie Antragsformulare finden Sie auf der Seite des Hessischen Kultusministeriums.

Weitere Informationen erhalten Sie außerdem auf der Homepage der Sportjugend Hessen.
Ansprechpartner bei der Sportjugend Hessen sind: Dr. Frank Obst und Stephan Schulz-Algie

Icon
Ansprechpartner in den Schulämtern für das Landesprogramm Schule und Verein
Icon
Bestehende Kooperationen 2011/12 "Schule und Verein"
Icon
Informationen Landesprogramm Schule und Verein

Menü

Ansprechpartner

Bezirk Nord

N.N.

Bezirk West

N.N.

Bezirk Mitte

Jens Kleinert | E-Mail

Bezirk Süd

Dominik Kömmelt | E-Mail