Im 2. Wettkampf der International Swimming League in Budapest, konnte Marco Koch (SG Frankfurt) bereits die ersten Früchte seiner Arbeit ernten. Mit einer starken Zeit von 2:00,81 kam er sehr nah an seine persönliche Bestzeit heran und war auch nicht mehr weit weg vom aktuellen Weltrekord, gehalten von dem Russen Kiril Prigoda in 2:00,16.
Mit dieser Leistung steuerte er maßgeblich zu einer starken Leistung seines Teams, der New York Breakers bei.

M. Koch in Aktion
Foto: Mike Wenski

Nur ca. 60 Minuten später stellte Marco in einer Zeit von 0:56,78 in der Staffel erneut seine aufkommende Form unter Beweis.
Am heutigen Dienstag (27.10.) stehen für den Hessen die 100 Meter Brust auf dem Programm.
Die Rennen können unter der Seite des Veranstalters https://island.isl.global/
oder auch unter dem Live Stream von CBS Sport https://ustvgo.tv/cbs-sports-network/ verfolgt werden.
Der HSV drückt Marco die Daumen für die weiteren Rennen.

Shila Sheth – Landestrainerin