M. Koch Foto: Jo Kleindl

VON SWIMSPORTNEWS.DE: (15.01.2020) Punktlandung im ersten Versuch: Marco Koch hat sich bei der FINA Champions Swim Series in Shenzen (China) für die Olympischen Spiele 2020 qualifiziert. Über seine Paradestrecke 200m Brust blieb er in 2:09,81 Minuten um neun Hundertstel unter der vom Deutschen Schwimm-Verband geforderten Olympia-Norm.

„Ich denke, fürs erste Rennen können wir sehr zufrieden sein“, so Koch, der bin Shenzen mit seiner Leistung Platz zwei hinter dem Niederländer Arno Kamminga (2:09,00) belegte, in den vergangenen Tagen aber mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte. „Bis gestern sah es noch nicht mal danach aus, als könne ich einen Start machen und jetzt hab ich direkt die Olympianorm geschafft“, freute sich der Frankfurter. 

Bereits am kommenden Wochenende steht für Koch der nächste Wettkampf auf dem Programm. Beim Flanders Swim Cup in Belgien soll es dabei vor allem um taktische Aufgaben gehen, so sein neuer Coach Dirk Lange. Danach geht es weiter zum Euro Meet nach Luxemburg. „Dort werden wir dann etwas mehr auf Zeit gehen“, so Dirk Lange.

In den kommenden Wochen könnte Koch also noch einen draufsetzen. Die Norm hat er zwar geknackt, das Ticket nach Tokio ist im aber noch nicht sicher. Sollten zwei andere DSV-Schwimmer im bis zum 3. Mai laufenden Qualifikationszeitraum schneller sein, würden sie sich die Startplätze bei den Olympischen Spielen schnappen.

VON: SWIMSPORTNEWS.DE letzter Zugriff: 16.01.2020