HSV-Trainerfortbildung mit DSV-Bundestrainer Freiwasser Stefan Lurz

Nach der erfolgreich angelaufenen Serie der Q&A’s mit den hessischen Top-Athleten (Marco Koch, Jan-Philip Glania, Sarah Köhler und Jenny Mensing) des Schwimmsports konnte der Hessische Schwimm-Verband nun mit Stefan Lurz einen hochklassigen Trainer als Referenten zu Fortbildungszwecken gewinnen.

Stefan Lurz ist seit 2002 Cheftrainer des SV Würzburg 05 und seit 2006 Bundestrainer Freiwasser im Deutschen Schwimmverband. Rund 20 hessische Trainer nahmen dieses, von Landestrainerin Shila Sheth organisierte, Angebot wahr, um einen tieferen Einblick in Training und Saisonplanung eines Langstreckenschwimmers am Beispiel des zwölffachen Weltmeisters und 2-fachen Olympiamedaillengewinners Thomas Lurz zu erhalten. Hier gab es interessante Einblicke in den Jahreszyklus mit dem Ziel der bestmöglichen Vorbereitung auf die Olympischen Spiele. Des Weiteren wurden trainingsmethodische Aspekte von Weltklasseathletin Leonie Beck (Medaillengewinnerin WM und Olympiateilnehmerin 2016) und Ruwen Straub erläutert – beide sind ebenfalls Teil der erfolgreichen Trainingsgruppe um Stefan Lurz. Neben Trainingsintensität und der beachtlichen Kilometerzahl beleuchtete Stefan auch den Aspekt eines vielseitigen Landtrainings, insbesondere der Dehnung und Beweglichkeit, schloss jedoch seinen Vortrag mit dem Fazit , ein Trainer müsse in der Vorbereitung seines Sportlers trotz der Orientierung an international gängigen Vorgaben auch auf sein Bauchgefühl hören.

Der HSV bedankt sich bei Stefan Lurz für die wertvollen und hochinteressanten Einblicke in seine erfolgreiche Arbeit als Trainer.

Shila Sheth – Landestrainerin HSV