Hessische Meisterschaften Lange Strecken 2020 in Frankfurt Bergen-Enkheim

Josef Strohalm mit drei Jahrgangstiteln, Adrian Eichler schnell

400m und mehr standen für die Hessischen Schwimmerinnen und Schwimmer im Riedbad von Frankfurt Bergen-Enkheim auf der Agenda. 170 Sportlerinnen und 173 Sportler aus 43 Vereinen kamen dort am Wochenende des 15. und 16. Februars 2020 zusammen, um ihre Hessischen Meisterschaften Lange Strecken auszuschwimmen. Die dort beheimateten Wasserfreunde Fechenheim fungierten als souveräner Ausrichter und sorgten für eine rundherum gelungene Veranstaltung. Bei dieser Veranstaltung wurden die 400m Lagen sowie die 800m und 1500m Freistil absolviert und ganz viele hartgesottene Athletinnen und Athleten bewältigten alle drei Strecken. Gewertet wurde dabei von 2009 jahrgangsweise und die 2001/2002 geborenen in der Juniorenwertung. Außerdem waren auch die Masters in Frankfurt am Start, die die 400m Lagen und 800m Freistil bei den Damen schwammen. Bei den Männern waren dies 400m Lagen und 1500n Freistil.

Insgesamt wurden in Frankfurt 74 Goldmedaillen gewonnen. Von diesen 74 konnte die Mannschaft ein dutzend holen. Hinzu kamen zehn silberne und vier bronzene Medaillen, was schlussendlich Platz 1 im Medaillenspiegel bedeutete. Die SG Frankfurt holte zehnmal Platz 1, sechsmal Platz 2 und zehnmal Platz 3. Auch der Hofheimer SC konnte neun Hessische Titel gewinnen, zzgl. sieben Vize-Titel und acht dritte Plätze.

Am Ende der Veranstaltung war Josef Strohalm vom Hofheimer SC der Einzige, der es schaffte, drei Goldmedaillen zu gewinnen. Er konnte sich im Jahrgang 2009 über alle Strecken durchsetzen. Sechs Schwimmerinnen und fünf Schwimmer schafften es zwei Strecken zu gewinnen. Bei den Damen konnte sich Nika Steigerwald von der SG Frankfurt im Jahrgang 2006 über 400m Lagen den Titel holen. Das gleiche erreichte Masters-Schwimmerin Sandra Hornig von der SG Odenwald in der AK 45 und Rieke Wieczorek vom SV Delphin Wiesbaden im Jahrgang 2003. Über 800m Freistil war Rieke mit 9:40,06 min die schnellste Athletin des Wettkampfes. Maret Müller (2006) von der SG Frankfurt und Lenja Hessberger (2005) vom SV Gelnhausen konnten sich in ihrem Jahrgang über die 800m und 1500m Freistil und ebenfalls zweimal Gold gewinnen. Lenjas Vereinskollegin Jana Schomann konnte im Jahrgang 2004 über 400m Lagen und 1500m Freistil als Erste anschlagen.

In der Herrenkonkurrenz konnten vier Wiesbadener zweimal das oberste Siegerpodest besteigen. Drei davon kommen vom SC Wiesbaden. Felix Hofmann gewann wie Alexander Eichler die 400m Lagen und 1500m Freistil. Felix setzte sich im Jahrgang 2005, Alexander im Jahrgang 2007 gegen seine Kontrahenten durch. Der 2003 geborene Adrian Eichler schwamm 8:38,81 min über 800m Freistil und 16:39,06 min über 1500m Freistil. Beide Zeiten bedeuteten nicht nur die Jahrgangssiege sondern auch die schnellsten Zeiten der Veranstaltung. Ebenfalls über beide Freistil-Strecken konnte Adrian Heise Romero vom SV Delphin Wiesbaden in der 2006er-Wertung Jahrgangsgold gewinnen. Florian Lippke vom DSW 1912 Darmstadt erreichte bei den Masters in der AK 25 auch einen Doppelsieg. Er gewann über 400m Lagen und 1500m Freistil.

Aber auch andere konnten auf der 50m Bahn der Bergen-Enkheimer Traglufthalle überzeugen. Über 400m Lagen konnte Christina Lehr vom Hofheimer SC überzeugen. 5:12,17 min bedeuteten neben dem Titel in der AK 20 auch die schnellste Zeit aller Frauen. Die schnellste Zeit bei den Herren über 400m Lagen erschwamm mit 4:46,72 min der Dillenburger Maximilian Skalski (2002). Auch Lisa Marie Schulte (2003) von der SG Frankfurt war fix im Becken unterwegs. Über 1500m Freistil bewältigte sie mit 18:34,93 min die Langstrecke am schnellsten.

Das die Hessischen Meisterschaften Lange Strecken wieder „in“ sind, bestätigte in Frankfurt die hohe Anzahl an Meldungen. 516 ist eine Zahl, die so hoch war, wie schon seit Jahren nicht mehr bei dieser Veranstaltung und lässt auch etwas auf eine schöne Zukunft im Hessischen Schwimmsport erhoffen.

Hessische Meister/innen auf den Lange Strecken 2020

weiblich:

Sabine Ahmedov, Laura Isabella Bachmann, Meike Barchet, Barbara-Maria Birke, Dorothea Braunberger, Nicole Ensminger, Karin Grebe, Lenja Hessberger, Clara Heuberger, Sandra Hornig, Anna Sophia Jennemann, Inessa Kelberer, Ramona Kerkhoff, Charlotte Lang, Christina Lehr, Stella Lentge, Maret Müller, Ursula-Beate Neißer, Hannah Ney, Claudia Obermayer, Beate Petersen, Isabella Prehn, Natalie Raschke, Hannah Schneider, Jana Schomann, Lisa Marie Schulte, Denisa Sindelarova, Nika Steigerwald, Marie Strohalm, Ann Kristin Stein, Kerstin Uhlig, Rieke Wieczorek, Birte Zeltmann.

männlich:

Nico Binder, Normann Böhm, Max Brandenstein, Adrian Eichler, Alexander Eichler, Diego Heinze,Adrian Heise Romero, Felix Hofmann, Dirk Janssen, Aleksander Kolbuk, Dawid Koperas, Peter Kleiner, Gregor Larbig, Florian Lippke, Michael Müller, Thomas Nörrenberg, Lennart Plaschke, Yannick Poth, Niklas Römer, Jason Runge, Max Luca Schmidt, Nicholas Shoopinsky, Maximilian Skalski, Clemens Stark, Jakob Striebeck, Josef Strohalm, Ralph Wagner, Maximilian Wolf.

Ingmar Zacharias – HSV Berichterstattung Schwimmen