Grundschuklassen aus Hessen schwammen für Olympia!
Die Klassen 4 der Grundschule Poppenhausen, 3a und 3b der Ambachtalschule, 3 der Rossertschule Kelkheim sowie 3 der Wilhelm Busch Schule Weiterstadt heben bei dem Projekt „Wir schwimmen für Olympia 2020“ des Hessischen Schwimm-Verbandes gewonnen!
Ziel des Projektes war es, die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler auf die bevorstehenden Olympischen Spiele in Tokio zu lenken, die ja aufgrund der Pandemie verschoben werden mussten, und sie dabei zum Schwimmen und Bewegen im Wasser zu motivieren. Ebenso ging es darum, die Grundschulen in dieses faszinierende Ereignis und in die olympische Idee mit einzubeziehen. Hierzu gab es eine Broschüre mit vielen Anregungen und Informationen rund um Olympische Spiele. Die jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmer wurden aufgerufen, sich an den gestellten Aufgaben zu beteiligen und mindesten 2020 Punkte zu sammeln. Alle Schülerinnen und Schüler aus hessischen Grundschulen durften teilnehmen unabhängig davon, ob sie bereits schwimmen können oder nicht. Verschiedene Übungen wurden mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gestellt und mit Punkten bewertet, sodass für jeden etwas dabei war. Fleißig wurden Schwimmabzeichen abgelegt, nach Ringen getaucht oder Aufgaben mit Hilfe von Schwimmgegenständen erfüllt, was mit Punkten belohnt wurde. Das Besondere daran: Die Übungen konnten direkt in den normalen Schwimmunterricht integriert werden, so dass keine zusätzliche Zeit benötigt wurde. An der Stelle auch stellvertretend für alle Lehrerinnen und Lehrer, die mit ihren Schulklassen teilgenommen haben der Dank an Frau Spörer (Poppenhausen), Frau Tittel und Herrn Engelbert (Herborn), Frau Volz (Weiterstadt) sowie Frau Welscher und Frau Ott (Kelkheim) für ihr Engagement.
Das Bemerkenswerte: Fast 600 Schülerinnen und Schüler aus über 20 Schulklassen nahmen teil und erreichten weit über 60.000 Punkte, eine beachtliche Leistung, die eine Auszeichnung wert ist. Aus ganz Hessen wurden aus den HSV – Bezirken Nord, West, Mitte und Süd 4 Grundschulklassen ausgelost. Da, pandemiebedingt, keine persönlichen Ehrungen vor Ort im Unterricht möglich sind, erhielten die Schülerinnen und Schüler, sowie die betreuenden Lehrer für ihre Teilnahme, HSV-Trinkflaschen als kleines Präsent sowie einer Ehrenurkunde, die zukünftig den Klassenraum oder den Eingangsbereich der Schule schmücken kann.
HSV-Geschäftsstelle