J. Mensing Foto: J. Kleindl

Das Highlight aus hessischer Sicht am zweiten Tag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin war der Sieg über 200 Meter Rücken von Jenny Mensing (SC Wiesbaden) in 2:05,34.
Mit dieser Zeit unterbot Jenny auch die geforderte Norm des Deutschen Schwimm-Verbandes für die Kurzbahneuropameisterschaften im Dezember in Glasgow.
Eine neue persönliche Bestzeit von 4:11,39 über 400 Meter Lagen und einen tollen 4. Platz erkämpfte sich Felix Ziemann (SC Wiesbaden) im Finale. Im gleichen Rennen belegte Richard Braunberger (SG Frankfurt) einen guten 6.Platz in 4:14,88.
Sarah Köhler (SG Frankfurt) wurde im Finale über 200 Meter Freistil 8. in 1:56,62.
Alexander Bauch (DSW Darmstadt) erreichte das Finale über 50 Meter Schmetterling und beendete das Rennen als 8. in 0:23,82.

Medaillen in der Juniorenwertung:

Pl.1 Richard Braunberger (SG Frankfurt) – 400 Meter Lagen 4:13,76
Pl.3 Danny Schmidt (SG Frankfurt) – 400 Meter Lagen 4:18,05
Pl.3 Danny Schmidt (SG Frankfurt) – 200 Meter Freistil 1:48,70

Der HSV gratuliert allen Sportlern und am Erfolg Beteiligten herzlich.

VON: Shila Sheth, HSV Landestrainerin