Alexander Kreisel – Trainer des Jahres 2014 verlässt Hessen

Rar ist die Schar von Trainern der besonders guten Qualität. Glücklich darf man sich schätzen, solche Personen in seinen Reihen zu haben und traurig, wenn sie ihren Arbeitskreis verlassen. Alexander Kreisel (DSW 1912 Darmstadt) verlässt nach 18 Jahren zum 1. Juli d. J. das Hessenland und kehrt an den Ursprung seiner Trainertätigkeit nach Heidelberg zurück. Zwischen 1998 und 2002 war der Diplomsportlehrer mit Abschluss an der Joh. Gutenberg-Universität Assistent bei dem erfolgreichen Landestrainer Dr. Michael Spikermann in Heidelberg am BSP, bevor Alex dann zu einem herausragenden Bestandteil des Vereins in Darmstadt wurde. Über die Vereinsgrenzen hinaus erhielt er immer wieder Einladungen zu Vorträgen im In- und Ausland. Warum? Seine ausgewogene und stets kooperative Arbeit hat Darmstadt zu einen der stärksten Deutschen Vereine gemacht. Absoluter Höhepunkt seines Wirkens – Marco Kochs Weltmeistertitel im Jahre 2015 über 200m-Brust. Sehr schnell wuchsen aus einem breit aufgestellten Vereinsteam Sportler*innen von nationaler und internationaler Güte heran. Mit Reva Foos im Freistilschwimmen und Anna Elendt im Brustschwimmen seien zwei derzeit außergewöhnliche Sportlerinnen genannt. Dass natürlich auch der Landesverband von seiner Qualität profitiert hat, steht außer Frage. In vielen Einsätzen war er auch für den HSV tätig, oftmals im Tausch mit den HSV-Landestrainern, um immer das Vereinstraining der Wettkampfgruppe abgesichert zu wissen. Es ist schade, dass Alex Hessen verlässt. Gleichzeitig ist es eine Chance, über die Grenzen Hessens hinweg bereits bestehende Vernetzungen zum Wohl und Erfolg unserer Sportler zu intensivieren.

Alex, der Hessische Schwimm-Verband bedankt sich ganz herzlich, er ist stolz auf Deine erfolgreiche Arbeit, die sich nicht nur in Platzierungen manifestiert hat, die vor allem aber untadelige Sportler*innen hervorgebracht hat. Du hast immer gemeinsames Handeln in den Vordergrund gestellt. Der HSV drückt Dir die Daumen für eine erfolgreiche Arbeit und wünscht Dir viel Freude und Glück auf Deinem weiteren Weg.

Dr. Werner Freitag                                                             Michael Scragg
HSV Ehrenpräsident                                                          HSV Präsident