Sie sind hier: News & Berichte
Freitag, 24.November.2017

Quick-Menü


Mediathek


HSV-Archiv

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Freitag, 22.05.2015

Neue Struktur am Talentstützpunkt Wiesbaden

E-Kader-Aktive Wiesbaden. Foto: M. Devesa
E-Kader-Aktive Wiesbaden. Foto: M. Devesa

In den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts legte der damalige Schwimmwart des Hessischen Schwimm-Verbandes, Friedhelm Rudolph, für den Standort Wiesbaden fest, dass die Verantwortung für die Verbandstrainingsgruppen im E- bzw. D-Kader auf die beiden Wiesbadener Vereine (SC bzw. SV Delphin Wiesbaden) verteilt werden soll. Auf diese Art sollte die gute Arbeit, die in den beiden Vereinen geleistet wurde, gewürdigt werden. Die Verantwortung für die E-Kadertrainingsgruppe lag seit dieser Zeit in den Händen des SV Delphin, wohingegen sich der SC Wiesbaden um die Entwicklung der D-Kadersportler kümmern sollte.
In Zuge der Veränderungen im Landesprogramm „Talentsuche – Talentförderung“ und der laufenden Evaluierung dieses Landesprogramms, bei der der Standort Wiesbaden die Sportart Schwimmen repräsentiert, sollte nun auch diese Regelung aufgehoben werden – zukünftig soll die Verantwortung für die Verbandstrainingsgruppen an den Talentstützpunkten in Hessen in den Händen jeweils eines Vereines liegen. Für den Standort Wiesbaden bedeutet das, dass fortan der SC Wiesbaden auch die Trainingsarbeit in der E-Kadertrainingsgruppe übernimmt.
Als Trainerin konnte hierfür Anne Kuhn, die im SC Wiesbaden den Nachwuchs ausbildet, gewonnen werden. Damit man nicht vollständig auf die Kompetenz und die Erfahrung von Peter Rothenstein, der den E-Kader in den vergangenen sechs Jahren betreut hatte, verzichten muss, wurde in Zusammenarbeit mit dem Schulsportzentrum und den beiden Vereinen ein Modell geschaffen, das es ermöglicht ihn immer wieder einzubinden.
Am 20. Mai wurde die neu gestaltete Struktur offiziell mit einem Training unter der neuen E-Kadertrainerin in Anwesenheit des HSV-Nachwuchslandestrainers eröffnet. Hierzu waren alle E-Kadersportler, die dem Standort Wiesbaden zugeordnet sind, eingeladen. Um den Teilnehmern, die sich aktuell aus den beiden Wiesbadener Vereinen und dem Hofheimer SC rekrutieren, eine besondere Überraschung zukommen zu lassen, ließ der Cheftrainer des SC Wiesbaden, Oliver Großmann, ein paar Telefondrähte glühen und konnte durch eine konzertierte Aktion, bei der sich die Firmen HEAD und B&B Hotels die Finanzierung teilten, jeden der E-Kadersportler mit einem Rucksack der Firma HEAD ausstatten. Als weiteres Präsent steuerte die R+V-Versicherung ein T-Shirt bei, auf dem die Zugehörigkeit zum Stützpunkt Wiesbaden zu erkennen ist.  
Der Hessische Schwimm-Verband bedankt sich auf diesem Weg beim SV Delphin Wiesbaden und seinem Cheftrainer Peter Rothenstein für die jahrelange zuverlässige Betreuung seiner E-Kadersportler und die Verdienste um den Schwimm-Nachwuchs im Raum Wiesbaden. Für die neue Aufgabe wünschen wir dem SC Wiesbaden und Trainerin Anne Kuhn alles Gute und viel Erfolg bei der Heranführung der Nachwuchssportlerinnen und -Sportler an den Leistungssport.

VON: M. LOBSTEDT - LANDESTRAINER NACHWUCHS


<- Zurück zu: HSV