Sie sind hier: News & Berichte
Freitag, 16.November.2018

Quick-Menü


Mediathek


HSV-Archiv

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Montag, 20.11.2017

DMSJ Hessischer Endkampf: Mannschaften aus neun Vereinen schwammen um „Kult-Aufnäher“

Hessischer DMS J-Endkampf 2017 in Frankfurt-Höchst  

Am Sonntag, den 12.11.2017 gab es im Bezirksbad in Frankfurt-Höchst nur ein Motto. „Alle für einen und einer für alle!“ ist einer der Standard-Leitsprüche der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend, auch DMS J genannt. Bei diesem Mannschaftswettbewerb gibt es Teams in verschieden Altersstufen. Die Jugend A sind in diesem Jahr die Jahrgänge 2000 und 2001 die ältesten in dieser Runde. Es folgen Jugend B in den Jahrgängen 2002 und 2003, Jugend C (2004/2005) und Jugend D (2006/2007). Die jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmer, die Jugend E erblickten in den Jahren 2008 und 2009 das Licht der Welt.

Bei den DMS J werden traditionell Staffeln geschwommen. Diese gehen über 4*100m in den Stilarten Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil. Den krönenden Abschluss der Wettbewerbe bilden dann die 4*100m Lagen. Die Schwimmerinnen und Schwimmer der Jugend E (Jahrgang 2008/2009) müssen hingegen immer nur 4*50m absolvieren, nur bei Schmetterling reichen schon 4*25m.

Insgesamt 56 Teams aus neun Vereinen konnten sich aus den Bezirksentscheiden für das Landesfinale in Frankfurt qualifizieren. Mit jeweils zehn Teams qualifizierten sich der SC Wiesbaden 1911 und der DSW 1912 Darmstadt für den Hessenentscheid. Die SG Frankfurt, die den  diesjährigen Endkampf wieder für eine hervorragende Organistation sorgte stellte acht Teams. Der SCW Eschborn und der Hofheimer SC waren mit sieben Mannschaften vertreten, der SV Gelnhausen mit fünf. Vier Teams kamen vom EOSC Offenbach und vom Ersten Sodener SC nach Höchst und zwei vom TV Wetzlar. Insgesamt waren 242 Schwimmerinnen und 232 Schwimmer am Start und sorgten ganz nebenbei auch für eine tolle Stimmung rund um das 25m-Becken und feuerten ihre Vereinskameraden mit vollem Einsatz an. Dies zeigte wiederholt, das die DMS J jedes Jahr einer der stimmungsvollsten Wettkämpfe ist.

Nach knapp sechseinhalb Stunden waren alle Staffeln geschwommen und die Teams konnten sich auf den Weg zur Siegerehrung machen, die von Schwimmwart Markus Klotz, Manuel Martin und Tobias Rohrbach, beide von der Schwimmjugend, durchgeführt wurden. Dabei werden traditionell die „Kult-Aufnäher“ vom Hessischen Schwimm-Verband überreicht. In der Jugend E konnte sich sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädchen jeweils der DSW Darmstadt vor dem SCW Eschborn durchsetzen. Bei den Mädchen konnte der Hofheimer SC den Dritten Platz belegen, bei den Jungs war dies die Mannschaft vom SC Wiesbaden. In der weiblichen Jugend D kann sich in diesem Jahr die SG Frankfurt Hessischer Altersklassenstaffelmeister nennen. Sie konnten die Girls vom DSW Darmstadt und vom SV Gelnhausen auf die Plätze zwei und drei verweisen. Bei den Jungs der Jahrgänge 2006 und 2007 war der SC Wiesbaden erfolgreich und konnte das oberste Siegerpodest erklimmen. Eine Stufe darunter kamen die DSWler und auf das dritte Stockerl die Jungs der SGF. Kurios ging es in der Jugend C zu. Hier kam es auf dem Treppchen bei den Jungs und bei den Mädchen zur selben Konstellation. Bei beiden konnte sich die SG Frankfurt durchsetzen. Zweiter wurden jeweils die Teams aus Darmstadt vor den Teams aus der Landeshauptstadt Wiesbaden. In der B-Jugend konnte die Mannschaft aus der Nachbarstadt überzeugen. Der EOSC Offenbach konnte hier den Sieg davontragen und überließ der SG Frankfurt und dem SC Wiesbaden die folgenden Plätze. Bei den Jungs tauschten der SC Wiesbaden und der EOSC Offenbach die Plätze. Das Team vom Rhein belegte Platz eins, Offenbach wurde dritter. Zwischen die beiden schob sich das Ensemble vom Hofheimer SC. Bei den ältesten Teilnehmern, der Jugend A konnte sich in der weiblichen Wertung der DSW Darmstadt klar vor dem Ersten Sodener SC und dem EOSC Offenbach durchsetzen. Bei den Herren der Schöpfung zeigte die SG Frankfurt ihre Klasse und erreichte den hessischen DMS-J-Meistertitel 2017. Vizemeister wurde  Darmstadt, Wiesbaden blieb der dritte Rang.

Zusammenfassend haben alle Teams durchweg gute Leistungen gezeigt. Ob es für die Mannschaften für den DSV-Entscheid im Januar gereicht hat, wird sich Mitte Dezember entscheiden, aber man kann sicher sein, dass einige Teams aus Hessen um den Deutschen Mannschaftsmeistertitel der Jugend mitschwimmen werden.

VON: INGMAR ZACHARIAS - HSV BERICHTERSTATTER


<- Zurück zu: HSV