Sie sind hier: News & Berichte
Dienstag, 21.November.2017

Quick-Menü


Mediathek


HSV-Archiv

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Dienstag, 01.12.2015

Bericht zu DKM Schwimmen der Masters in Freiburg

Die 6. Auflage der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters fand wie schon 2012 in Freiburg statt. Die Wettkampstätte mit zwei großen Ausschwimmbecken bot den fast 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 271 Vereinen optimale Bedingungen, um zum Jahresende gute Leistungen zu erbringen und Rekorde zu brechen. Auf dem Programm standen alle 50m und 100m Strecken sowie, dieses Jahr neu eingeführt, 200m Freistil und 200m Lagen. So gab es auch erstmals zwei getrennte Mehrkampfwertung, eine kleine für alle 50m Strecken und 100m Lagen, sowie eine große die alle 100m Strecken beinhaltet sowie die 200 Lagen. Daneben wurden auch zahlreiche Staffelwettbewerbe ausgetragen.  Die Veranstaltung hatte es richtig in sich und jeder der dabei war, wurde von der guten Stimmung mitgerissen. Es wurden insgesamt 3 Welt-, 6 Europa und 36 Deutsche Altersklassenrekorde im Einzel und in den Staffeln erzielt.  

Aus Hessischer Sicht standen insgesamt zehn Masters ganz oben auf dem Treppchen, drei davon sogar doppelt. Antje Praefcke, AK 45, von der SG Frankfurt über 100m Lagen in 1:11,59 und 100m Brust in hervorragenden 1:19,63, Rebekka Schuldes, AK30 von der SG Wetterau über 100m Rücken in 1:10,41 und 100m Freistil in 1:01,75, sowie Alexander Pohl, AK 20, von der SCW Eschborn über 50m Rücken in 26,86 und 100m Delfin in 55,85. Der Seriensieger des letzten Jahres hat diesmal ein abgespecktes Programm und schwamm nur an einem Tag.   Des Weiteren Erste und damit Deutsche Mastersmeister/innen wurden Marco van Dijk, AK50, von der SG Hessen Nord über 200m Lagen in 2:25,59, Ute Landsiedel, AK 65, von Bad Homburger SC über 200m Freistil in 3:09,15, Kerstin Uhlig, AK55, von der SG Wetterau über 100m Brust in 1:26,93, Martin Klein, AK35, von der SG Frankfurt über 50m Rücken in 28,38, Peter Böhm, AK35, vom Marburger SV über 50m Delfin in 0:26,38, Christian Meißner, AK30, ebenfalls vom Marburger SV über 100 Freistil in 53,76, sowie Benjamin Rank, AK 35, von der SG Wetterau, der Sieger des kleinen Mehrkampfs wurde. Zudem standen die Herren des Marburger SV in der 4 x 50m Lagen Staffel in der Wertung 120-159J. ganz oben auf dem Siegespodest.   Vizemeister wurde Marco van Dijk über 100m Delfin sowie im großen Mehrkampf, dessen Wertung alle Altersklassen umfasste. Cornelia Kritzer, AK35, von Bad Homburger SC wurde Zweite über 50m und 100m Brust, wie auch Antje Praefcke über 50m Delfin und 50m Brust. Sie belegte zudem den 2. Platz in der kleinen Mehrkampfwertung. Karl-Friedrich Huck, AK 80, SC Heppenheim, erkämpfte sich über 200m Freistil und 50m Rücken den Silberrang, Christine Uhlig, AK 60, TG Hanau, über 200m Freistil und in der kleinen Mehrkampfwertung und Steffen Auhl, AK 40, SG Frankfurt über 100m Rücken. Weitere Vizemeister wurden P. Böhm über 100m Delfin, C. Meißner über 100m Rücken, K. Uhlig über 50m Brust und S. Przywara, AK30, über 100m Rücken und 100m Freistil. Hinzu kamen noch 18 3. Plätze.   Eine rundum erfolgreiche Ausbeute der Hessischen Masters, die im Hinblick auf das kommende Jahr, mit dem großen Höhepunkt der Europameisterschaft in London, auch im internationalen Vergleich etwas verspricht.     

VON: M. KLEIN / HSV GESCHÄFTSSTELLE


<- Zurück zu: HSV