Sie sind hier: News & Berichte
Freitag, 24.November.2017

Quick-Menü


Mediathek


HSV-Archiv

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Donnerstag, 24.08.2017

Bericht Masters WM Schwimmen 2017 veröffentlicht

Pool bei der Masters WM. Foto: A. Hegemann
Pool bei der Masters WM. Foto: A. Hegemann

A. Smycek. Foto: A. Hegemann
A. Smycek. Foto: A. Hegemann

Andrea Smycek wird Vizeweltmeisterin!  
In welcher Sportart und bei welchem Wettkampf kann man sich über einen 40. Platz freuen oder das man die Pflichtzeit geschafft hat? Richtig… Schwimmen bei der Masters-WM!
Zwei Wochen nach den Profis fanden in Budapest die Masters WM im Schwimmen (14.-20.08.17) statt. Knapp 12.000 Schwimmer, davon 644 aus Deutschland, 1.200 Starts über 50m F der Männer, über 1.000 Meldungen über 100m F der Männer, sind nur ein paar Zahlen aus der Statistik dieser Veranstaltung. Geschwommen wurde jeweils in 2 Becken auf der Magaretheninsel und in der extra für die Profis gebauten Duna Arena. Darüber hinaus gab es auch genug Möglichkeiten zum Einschwimmen, denn Budapest hat irreviele Schwimmbäder. Wir hier in Deutschland wären schon froh, wenn wir nur eins dieser Schwimmanlagen hätten. Es gab 4 AK-Einteilungen, AK25-35, 40-50, 55-60 und die darüber. Die Becken wurden täglich gewechselt, so dass für alle die gleichen Bedingungen herrschten.
Man merkte, dass die ungarischen Organisatoren Erfahrungen mit der Ausrichtung solcher großen Wettkämpfe haben. Dadurch waren die Wettkämpfe trotz der großen Anzahl schon am frühen Nachmittag beendet. Die beste Einzelleistung aus Hessischer Sicht erzielte Andrea Smycek vom SCW Eschborn in der AK 35. Sie wurde in ihrer Paradedisziplin 50m Brust in der hervorragenden Zeit von 0:34,27 Vize-Weltmeisterin! Über 200m Brust belegte sie Platz 4 und über 100m Brust Platz 6. Da es bis zum 6. Platz Medaillen gab wurde sie für all diese Leistungen geehrt.
Die beste Platzierung bei den Hessischen Männern erschwamm sich Peter Kleiner vom Bad Homburger SC, AK 55, über 200m Rücken. Er wurde 9.
Aus Hessen haben an dieser hervorragend organisierten und durchgeführten Weltmeisterschaft 32 Masterschwimmer teilgenommen. Im Vorfeld der Schwimmwettbewerbe im Becken fanden die 3km Open Water in Balatonfüred im Plattensee statt (10.-12.08.17). Da sich für diese Veranstaltung sich über 1.200 Teilnehmer angemeldet hatten, fanden die Wettbewerbe nacheinander an 3 Tagen statt. Die Altersklassen wurden teilweise auf 2 Läufe aufgeteilt, was nicht optimal war, da nicht nach Meldezeiten eingeteilt wurde, sondern nach den Anfangsbuchstaben der Nachnamen. Am ersten Tag starteten die AK 55 und darüber, am 2. 40-50 und am 3. die jüngsten AK’s. Am ersten Tag zeigte sich der Balaton von seiner lieblichen Seite, 27 Grad Wassertemperatur, Sonne, wenig Wellen, so dass der 3km Rundkurs gut zu absolvieren war. Allerdings am 2. Tag kam Sturm auf und es gab hohe Wellen. Hier hatte doch der ein oder andere Teilnehmer große Schwierigkeiten sich zu orientieren, in den Rhythmus reinzukommen oder er wurde seekrank. Am 3. Tag hatte sich der Sturm immer noch nicht gelegt. Aus diesem Grunde änderten die Schiedsrichter den Kurs auf 2x1.200m. Dieser konnte dann wieder gut von allen absolviert werden. An diesem auch sehr professionell durchgeführten Open Water Event nahmen 4 Hessische Masters teil.

VON: ASTRID HEGEMANN - MASTERSBEAUFTRAGTE


<- Zurück zu: HSV