Sie sind hier: News & Berichte
Dienstag, 21.November.2017

Quick-Menü


Mediathek


HSV-Archiv

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Dienstag, 29.08.2017

Deutsche Langbahnrekorde bei Universiade für Sarah Köhler (SG Frankfurt)

Foto: privat
Foto: privat

Foto: privat
Foto: privat

Nach zweimal Silber durfte Sarah Köhler zum Abschluss der Beckenwettbewerbe bei der Universiade in Taipeh dann doch noch einmal ganz oben auf dem Podest stehen. Über die 400m Freistil deklassierte die Frankfurterin den Rest des Feldes und schwamm souverän zum Titel. In den zurückliegenden Tagen hatte Köhler bereits über die 800 und 1500m Freistil jeweils Silber geholt. In 4:03,96 Minuten war sie nicht nur viereinhalb Sekunden schneller als die Zweitplatzierte, Joanna Evans. Köhler pulverisierte damit auch den stolze 28 Jahre alten Deutschen Rekord von Anke Möhring. Dieser stand bei 4:05,84 Minuten. Sarah Köhler hatte bereits bei der Universiade in Taipeh für ein dickes Ausrufezeichen sorgen können. Die in Heidelberg trainierende Frankfurterin holte über die 1500m Freistil Silber und blieb dabei als erste deutsche Schwimmerin überhaupt unter der Marke von 16 Minuten. In 15:59,85 Minuten unterbot Köhler den bisherigen Deutschen Rekord, der von der mehrfachen Weltmeisterin Hannah Stockbauer gehalten wurde, um 3,3 Zehntelsekunden. Ihre persönliche Bestzeit steigerte sie um satte acht Sekunden. Schade, dass der Deutsche Schwimm-Verband Sarah nicht bei der WM in diesem Sommer an den Start gehen ließ.
Der Hessische Schwimm-Verband gratuliert allen am Erfolg Beteiligten recht herzlich.

VON: SWIMSPORTNEWS - INTERNETZUGRIFF 29.08.2017


<- Zurück zu: HSV