Sie sind hier: News & Berichte
Mittwoch, 22.November.2017

Quick-Menü


Mediathek


HSV-Archiv

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Montag, 09.10.2017

1. Kasseler Schulwasserballcup im Aueschwimmbad

Schulwasserballcup Foto: H. Röller
Schulwasserballcup Foto: H. Röller

Mannschaften in Action Foto: H. Röller
Mannschaften in Action Foto: H. Röller

Die Wasserball Vereinigung 82 Kassel hat mit Unterstützung des Hessischen Schwimm-Verband e.V. am Mittwoch den 1. Kasseler Schulwasserballcup ausgerichtet. "Wasserball ist die älteste olympische Mannschaftssportart, aber sie leidet bundesweit unter erheblichen Nachwuchsproblemen. Diesen Trend würden wir gern umkehren.", erläutert der HSV-Vizepräsentent für Sportentwicklung, Axel Dietrich, die Motivation des Landesfachverbandes. "Und Wasserball verbindet die Begeisterung der Kinder  für den Bewegungsraum Wasser mit der Faszination für das Ballspielen", ergänzt Wolfgang Röller, langjähriger Vorsitzender und Mitbegründer der WBV 82. Eine Beschreibung, die die Schüler, die am Mittwoch im Kasseler Auebad dabei waren durchaus bestätigen.

Noch vor wenigen Jahren wurde im Schwimmbezirk Hessen Nord nicht nur in Kassel, sondern auch in Melsungen, Eschwege und Korbach Wasserball gespielt, heute müssen die -Aktiven der WBV bis nach Fulda fahren, um auf eine andere hessische Mannschaft zu treffen. "Ohne Spielbetrieb und entsprechende öffentliche Präsentationsmöglichkeit bleibt dann der Nachwuchs weg", beschreiben die beiden Sportfunktionäre die Abwärtsspirale. "Wir sind deshalb dem Staatlichen Schulamt Kassel sehr dankbar, dass es unsere Idee unterstützt hat und die Einladung an alle Schulen in der Stadt und dem Landkreis Kassel mit Sekundarstufe und Oberstufe verteilt hat". Die teilnehmenden Schüler_innen, die am Mittwoch zum Teil das erste Mal Wasserball gespielt haben, und die begleitenden Lehrer waren vom Angebot des Vereins begeistert. Gewonnen hat übrigens der Jahrgang 9 der Theodor Heuss Schule in Baunatal. Und Torschützenkönig Robin Greif konnte als Belohnung für seinen Einsatz am Ende einen Wasserball in Empfang nehmen.

VON: AXEL DIETRICH - VIZEPRÄSIDENT BREITENSPORT UND SPORTENTWICKLUNG


<- Zurück zu: HSV