Sie sind hier: News & Berichte
Samstag, 25.November.2017

Quick-Menü


Mediathek


HSV-Archiv

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Mittwoch, 18.11.2015

Bericht 7. Internationaler Mainzer Springer Cup 2015 veröffentlicht

Höchster Siegerteams. Foto: M. Brendel
Höchster Siegerteams. Foto: M. Brendel

SV Höchst (ru) Der 7. Internationaler Mainzer Springer Cup fand am 14./15.11.2015 im Hallenbad der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz statt. Der Wettkampf ist ein Teamwettkampf und wird in verschiedenen Altersgruppen ausgetragen. Jedes Team besteht aus zwei Sportlern (männlich, weiblich oder mixed). Das Besondere ist, dass jeder Sportler aus dem Team jeweils 3 Sprünge vom 1m Brett und 3 m Brett (ohne Sprungwiederholungen) zeigt und dass das Synchronspringen der Teams der krönende Abschluss des Wettkampfes ist. Ein durch Leuten der Glocke angezeigter Joker Sprung erhöht die Punktzahl. Neben dem ausrichtenden Mainzer SV startete der Höchster Schwimmverein mit 17 Springern in 9 Teams. Gleich zu Beginn starteten die Jüngsten, d.h Jugend E (Jg 2007-2006). In einem starken Feld von 7 Teams gingen Platz 1,2 und 3 an die Höchster Youngsters mit nur minimalem Punktabstand. Max Wittig und Alfie Ryan zeigten eine hervorragende Serie sowohl vom 1m als auch vom 3m Brett und freuten sich sichtlich über die Goldmedaille. Das Schwesternpaar Luna und Lucy Brendel machte es bis zur letzten Minute sehr spannend denn ihre Synchronsprünge vom 1m Brett lockten den Kampfrichtern die höchste Wertung des Tages hervor und somit war ihnen die Silbermedaille sicher. Auf Platz 3 landeten Max Teng mit Teampartnerin Sonja Schmidt, deren Synchronsprünge ebenfalls die Zuschauer und Kampfrichter begeisterten. In der Jugend C (Jg 2003-2002) gewannen Wolf Doebel und Kelly Teng mit großem Abstand vor 2 Mainzer Teams. Auf Platz 4 landeten Leonie Viola und Ella Haussler, deren Sprünge sich sehen lassen konnten. In der Jugend A/B (Jg2001-1997) mussten sich Carina Junker und Thea Schwebs dem Mainzer Team Antonie Nyenhuis und Jella Schneider geschlagen geben denn wichtige Punkte verloren sie mangels Synchronität vom 1m Brett. Im doppelten Wettkampfeinsatz erreichte Thea Schwebs dann noch mit Teampartnerin Vivien Angermann den 4.Platz. Über eine Bronzemedaille freuten sich Jan Viola und Nico Neubig, die mit ihren gezeigten Sprüngen sehr zufrieden sein konnten. Etwas Pech gepaart mit Trainingsrückstand bescherte dem Team Tammy Lauer und Maximilian Kern den 5.Platz. Sprungwartin Susanne Beyer lobte die motivierte Höchster SpringerInnen deren hervorragenden Leistungen - dies sei eine Bestätigung für das DSV Siegel Nachwuchsstützpunkt. Für Wolf Doebel und Sonja Schmidt war dieser Wettkampf eine gute Vorbereitung für den Bundesstützpunktvergleich am kommenden Wochenende in Halle. Herzlichen Glückwunsch allen Teams zu der tollen Mannschaftsleistung       Mannschaftswertung: Punkte 1. Höchster SV 1752,87, 2. SSV Trier 1626,95, 3. TG Oberlahnstein 1409,18, 4. SV Gelnhausen 1058,87, 5. TV Meisenheim 248,19, a.K. Mainzer SV 3581,11.  

VON: ANKE RUBIEN - HÖCHSTER SV


<- Zurück zu: HSV