Sie sind hier: News & Berichte
Samstag, 25.November.2017

Quick-Menü


Mediathek


HSV-Archiv

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Donnerstag, 09.02.2017

Rheinland-Pfalz und Hessen Meisterschaft im Kunst- und Turmspringen 2017

W. Doebel u. M. Wittig. Foto: privat
W. Doebel u. M. Wittig. Foto: privat

L. Viola u. T. Schwebs. Foto: privat
L. Viola u. T. Schwebs. Foto: privat

Gelungener Saisonauftakt für die Höchster Wasserspringer! 
Die Rheinland-Pfalz- und Hessischen Hallenmeisterschaften im Wasserspringen, die von Freitag 27. bis Sonntag 29. Januar, in Mainz ausgetragen wurden, waren ein gelungener Auftakt in die Saison für die Wasserspringerinnen und Wasserspringer des Höchster SV.
Insgesamt gingen 23 Sportlerinnen und Sportler an den Start mit 65 Einzelmeldungen und 5 Synchronmeldungen. Der Medaillenspiegel ist beachtlich, die Sprünge die gezeigt wurden, belegen, dass die Aufbauarbeit der Trainerinnen und Trainer am DSV Nachwuchsstützpunkt erfolgreich ist.
Seinen ersten großen Wettkampf bestritt Ronnie Ryan in Mainz und wurde Hessischer Meister der E-Anfänger (2008 u.j.)  im Kunstspringen von 3m und in der Kombination. Von 1m wurde er Zweiter. Max Teng gewann souverän die Hessenmeisterschaft im Kunstspringen von 3m, 1m und in der Kombination D-Anfänger Männlich (2007-2006) vor Jakob Lommel. Seit einem knappen Jahr trainiert Liam Kulick beim Höchster SV und schon konnte er in der E-Jugend Männlich (2009-2008) im Turmspringen und in der Kombination eine Goldmedaille sich erspringen, und eine Silbermedaille von 1m und 3m. Sonja Schmidt, die sonst auch immer eine sichere Medaillenanwärterin ist, fiel krankheitsbedingt aus.
Hessenmeister-Titel vom 1 Meter, 3 Meter, vom Turm und in der Kombination gewannen  in der D-Jugend (10) Männlich (2007) Alfie Ryan, in der D-Jugend (10) Weiblich (2007) Luna Brendel,  in der D-Jugend (11) Männlich (2006) Max Wittig, in der A-Jugend männlich (2001-1999) Nico Neubig. Gold gewannen auch die gemischten Synchronspringer-Teams in der A-Jugend Gemischt (2001-1999) Kelly Teng mit Nico Neubig, in der D-Jugend Gemischt (2007-2006) Luna Brendel mit Alfie Ryan und in der Offene Klasse Frauen Thea Schwebs mit Viola Leonie.
Der erfolgreichste Springer des Tages war der Neu-Isenburger Wolf Doebel, der in der C-Jugend Männlich (2005-2004) und in der Offenen Klasse startete. Er erhielt nicht nur die Tageshöchstwertung von 9 Punkten für seinen Auerbachkopfsprung gehechtet, sondern räumte insgesamt neun Titel ab als Hessenmeister vom Turm, 1 und 3 Meter, in der Kombination und im Synchronspringen 1 Meter der D-Jugend. Hier startete er mit Max Wittig.
Auch Nico Neubig konnte mit seiner Medaillenausbeute sehr zufrieden sein. Er wurde nicht nur Hessenmeister in der A-Jugend sondern gewann in der Offenen Klasse Männer vom 3 m Silber und von 3 m wurde er Vierter. Jan Viola holte Silber in der Offenen Klasse von 1 m  und Bronze von 3 m.  
Am spannendsten waren die Wettkämpfe zwischen Thea Schwebs, die mittlerweile auch als Trainerin beim Höchster SV den Nachwuchs trainiert, Leonie Viola und Kelly Teng in der Offenen Klasse.  Im Turmspringen, 3m und in der Kombination gewann Thea Schwebs Gold. Im Turmspringen holte Leonie Viola Silber und Kelly Teng Bronze. Beim 1m setzte sich Kelley Teng als Siegerin durch und gewann vor Thea und Leonie. Von 3 m holte Kelly Silber und Leonie Viola Bronze. Im Kunstspringen B-Jugend Weiblich spornten sich Kelly Teng und Leonie Viola gegenseitig zu tollen Leistungen an. Im Kunstspringen 1m B-Jugend Weiblich (2003-2002) gewann Kelly Teng vor Leonie Viola, vom 3 Meter Brett gewann Viola vor Teng.
Der Hessische Schwimm-Verband gratuliert allen am Erfolg Beteiligten zu den tollen Ergebnissen.   

VON: A. RUBIEN, C. DOEBEL - PRESSE U. BERICHTERSTATTUNG


<- Zurück zu: HSV