Sie sind hier: News & Berichte
Dienstag, 21.November.2017

Quick-Menü


Mediathek


HSV-Archiv

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Freitag, 17.03.2017

Bericht HSV-Team beim HiPoint Meeting in Zürich 2017 veröffentlicht

HSV Team in Zürich. Foto: D. Reinicke
HSV Team in Zürich. Foto: D. Reinicke

B. Schaal (SV Gelnhausen). Foto: M. Jayasundara
B. Schaal (SV Gelnhausen). Foto: M. Jayasundara

HSV-Perspektivteam beim HiPoint Meeting in Zürich  
Am Freitag, den 10.03. reiste das HSV-Perspektivteam unter der Leitung von HSV-Landestrainerin Shila Sheth und Mark Jayasundara (SG Frankfurt) zum internationalen HiPoint Meeting in Zürich, in der Schwimmhalle Oerlikon mit Blick auf die schneebedeckten Alpen. Bis auf die Darmstädter Schwimmerin Anna Elendt, die krankheitsbedingt leider ausfallen musste, war das gesamte HSV-Perspektivteam vor Ort und konnte sich, in spannenden Rennen, mit der internationalen Konkurrenz messen. Die hessischen Nachwuchsathleten konnten sich über viele Finalteilnahmen und insgesamt 13 Podestplatzierungen freuen, unter welchen auch eine Goldmedaille für das Team dabei war. Barbara Schaal aus Gelnhausen sicherte sich den Sieg über ihre Paradedistanz, den 200m Rücken in guten 2:19,98. Hervorzuheben ist auch die Leistung des Frankfurter Schwimmers, Christian Schade, der sich im K.O. Finale- bei dem in mehreren Runden jeweils drei Schwimmer ausscheiden - gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte und sich mit einem tollen 2. Platz nur dem Olympiateilnehmer Robin Backhaus geschlagen geben musste.
Die Teammitglieder konnten bei diesem Event viele wertvolle Erfahrungen - vor allem in Hinblick auf die kommenden Deutschen Meisterschaften - sammeln, denn ihnen wurde die Vorbereitung auf Vor-und Endlauf abverlangt. Dies meisterten sie mit Bravur und erschwammen für den aktuellen Saisonzeitpunkt solide Zeiten. Neben der sportlichen Leistung der Athleten ist auch die gute Stimmung innerhalb des Teams und die gegenseitige  Unterstützung während der Wettkämpfe hervorzuheben und somit sorgten das hessische Team erneut für einzigartigen Teamspirit und eine dementsprechend positive Wettkampfatmosphäre.
Für die meisten der Teammitglieder geht es in Kürze ins Ostertrainingslager, wo weitere Grundlagen für den bevorstehenden Saisonhöhepunkt gelegt werden,um optimal auf die Deutschen Jahrgangs- bzw. Deutschen Meisterschaften vorbereitet zu sein.
Die nächste HSV-Perspektivteammaßnahme startet bereits dieses Wochenende in Frankfurt in der Landessportschule Hessen. HSV-Physiotherapeutin Merle Bardenhagen führt ein funktionales Screening durch, bei dem die Mobiliät und Stabiliät des Bewegunsappartes analysiert und bewertet wird, mit dem Ziel die Verletzungs-und Beschwerdeanfälligkeit zu reduzieren.

VON: SHILA SHETH - LANDESTRAINERIN


<- Zurück zu: HSV