Sie sind hier: Sport im HSV / Schwimmen / News & Berichte
Freitag, 24.November.2017

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Freitag, 03.02.2017

Bericht HSV-Team beim Euro Meet 2017 veröffentlicht

Sieger 4x100m Lg-mixed. Foto: S. Sheth
Sieger 4x100m Lg-mixed. Foto: S. Sheth

N. Frach u. K. Hosszu. Foto: S. Sheth
N. Frach u. K. Hosszu. Foto: S. Sheth

Das Großherzogtum Luxemburg ist nicht nur für seine malerischen Straßen und Sehenswürdigkeiten, sondern seit einiger Zeit - innerhalb der Schwimmergemeinschaft- auch für das alljährliche "Euro Meet" im Aquatic Center "d'Coque" bekannt, welches traditionell von internationalen Topathleten besetzt ist. Anzutreffen waren neben den deutschen Topathleten wie Marco Koch, Sarah Köhler und Philip Heintz auch Katinka Hosszu (HUN), Laszlo Cseh (HUN), Sarah Sjöström (SWE) und Adam Peaty (GBR).
Der HSV war bei diesem Wettkampf unter der Leitung von Landestrainerin Shila Sheth mit einem kleinen, aber feinen Team vor Ort und wurde u.a. von den aktuellen nationalen Spitzenschwimmern Deutschlands vertreten. Mit von der Partie waren: Marco Koch (DSW Darmstadt), Sarah Köhler (SG Frankfurt), Jenny Mensing (SC Wiesbaden), Reva Foos (DSW Darmstadt), Julius Flohr (DSW Darmstadt), Niklas Frach (TV Wetzlar) und Hubert Szablowski (DSW Darmstadt). Insgesamt konnte Deutschland beim diesjährigen "Euro Meet" drei Siege in der offenen Klasse verbuchen, die alle auf das Konto des Hessischen Schwimm-Verbandes gingen.
Marco Koch sicherte sich den Sieg über 200 Meter Brust in 2:10,75, Jenny Mensing glänzte über 200 Meter Rücken und konnte in 2:11,13 gewinnen. Eine tolle Teamleistung führte zum Dritten Sieg für Deutschland. In der Besetzung Jenny Mensing, Marco Koch, Julius Flohr und Reva Foos konnte die 4x100 Meter Lagen mix Staffel zum Sieg schwimmen.  
Silber konnten Marco und Jenny über die 100 Meter Distanzen in 1:00,96 bzw. 1:02,01 gewinnen. Reva sicherte sich Bronze über 200 Meter Freistil in guten 2:00,14 hinter Katinka Hosszu und Charlotte Bonnet aus Frankreich.In einer guten Form präsentierten sich auch Hubert Szablowski und Niklas Frach, die mehrfach das Finale erreichten und dort wertvolle Erfahrungen auf internationaler Ebene sammeln konnten. Insgesamt eine tolle Bilanz für den ersten Formtest der Athleten auf der 50m Bahn, der aus dem Training heraus geschwommen wurde.
Der Hessische Schwimm-Verband freut sich über die tollen Leistungen und sieht einer spannenden Langbahnsaison entgegen.

VON: GESCHÄFTSSTELLE


<- Zurück zu: News & Berichte