Sie sind hier: Sport im HSV / Schwimmen / News & Berichte
Sonntag, 17.Dezember.2017

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Dienstag, 19.01.2016

Bericht E-Kader Stützpunkttrainingslager Lanzarote veröffentlicht

Das E-Kaderteam auf Lanzarote. Foto: R. Rausche
Das E-Kaderteam auf Lanzarote. Foto: R. Rausche

Eindrücke aus dem TL. Foto: R. Rausche
Eindrücke aus dem TL. Foto: R. Rausche

Voller Vorfreude und Spannung haben wir uns am Flughafen in Frankfurt versammelt, um gemeinsam nach Lanzarote ins Trainingslager zu fliegen. Gleich zu Beginn erhielten wir eine Hessenbadekappe von Head. Während dem Flug konnten sich alle Kinder bereits kennenlernen, sodass die Aufteilung der Zimmer ganz unproblematisch von statten ging. Nach dem Bezug der Zimmer wurde kurz die gesamte Anlage inspiziert und das erste Wassertraining in der großen Gruppe absolviert, denn Maßnahme stand unter dem Motto „von den Großen lernen – E-Kader trainiert mit D-Kader“.
Das Tagesprogramm startete am Morgen nach dem Frühstück mit einer Fahrradtour oder einem Athletiktraining am Strand. Anschließend wurde zwei Stunden in den neuen Pools trainiert. Nach dem Mittagessen gab es erstmal etwas Zeit zur Erholung. Der Nachmittag war mit einer Athletikeinheit und einem weiteren zweistündigen Wassertraining ebenfalls gut gefüllt. Nach kurzer Verschnaufpause stand eine Stunde Lernen an. Nach dem Abendessen blieb noch etwas Zeit, um miteinander zu spielen oder zu relaxen, bevor um 22 Uhr die Lichter ausgingen und die Akkus für den nächsten Tag wieder aufgeladen wurden.
Unterstützung erhielt unsere Trainingsgruppe von drei Triathleten, die von uns ein paar Tipps für ihre Technik erhielten. Gleichfalls konnten wir aber Verbesserungen für unsere Lauf- und Radfahrtechnik ergattern. So wurden wir beim Laufen und Fahrradfahren nicht nur vom Trainerteam begleitet, sondern auch von den Triathleten, die immer einen schnellen Griff parat hatten, wenn die Kette mal abgesprungen war.
Neben einem klaren Ausdauerteil enthielten die Wassertrainings aber auch Schnelligkeitsübungen, Technikverbesserungen und Wendentraining. Natürlich wurde der ein oder andere Test absolviert, was in solch einer starken Gruppe aber von Vorteil war. Ein Triathlet sponserte ein gelbes Trikot, das es für die größte zeitliche Verbesserung über 100m Freistil gab.
Das Athletiktraining wurde auch sehr abwechslungsreich gestaltet. Carsten Simmes von CSI-Sports hatte wieder allerhand Ideen mitgebracht. So gab es neben einigen Team- und Kennlernspielen auch professionelles Krafttraining. Neben Schnelligkeits- und Reaktionsübungen auf der Tartanbahn stand zur Abwechslung gleichermaßen Athletik am Strand auf dem Programm. Ein Highlight jedes Jahr sind die Tae Bo Stunden, die Carsten mit der gesamten Gruppe durchführt. Sehr anstrengend, aber auch voller Spaß. Der Lehrertrainer Ralf Gassmann konnte seine langjährige Erfahrung als Sportlehrer und Handballer miteinbringen und schulte die Kids mittels Koordinationsübungen in der Turnhalle.
Die Verpflegung war Vollpension und wurde im Hotel Atlantico eingenommen. Dort gab es wirklich für jeden Geschmack etwas zu Essen. Das Frühstücksbuffet überstreckte sich von Obst über Müsli und Brötchen, bis hin zu Spiegeleiern, Rührei und Speck. Natürlich gab es auch heißen Kakao, der durfte morgens auf keinen Fall fehlen. Das Mittag- und Abendessen war ebenfalls in Buffetform. Auch hier wurde jeder mehr als reichlich satt. Denn neben Fisch und Fleisch gab es auch immer Reis, verschiedene Nudelgerichte und allerlei Gemüse. Das Nachtischangebot war natürlich auch nicht schlecht, aber zuvor mussten zu gleichen Anteilen die Farben rot, grün und gelb vertilgt werden. Neben dem obligatorischen Süßkram wurden die Reserven aber auch mit AM Sports aufgefüllt, sodass immer Energie vorhanden war.
Die Lernzeit fand immer abends statt. Doch trotz des Tagespensums war auch hier jeder nochmal konzentriert und hat die zur Verfügung stehende Zeit genutzt. Das Niveau der gesamten Gruppe war sehr vielfältig, denn neben einfachen Hausaufgaben wurde bereits für die Abschlussprüfung der Realschule, sowie dem Abitur gelernt. Der mitgereiste Lehrertrainer (Ralf Gassmann) konnte viele Hilfestellungen geben, aber auch die Großen wurden zunehmend zu Rate gezogen und hier könnte sich der ein oder andere zukünftige Lehrer gezeigt haben.
Neben den täglichen Pausen zwischen den Einheiten und dem Essen gab es einen kompletten freien Tag und zwei halbe freie Tage für die Sportler. Anders als gedacht, wurde der Tag nicht mit „faulenzen“ verbracht, sondern mit allerlei Sportspielen, wie Paddletennis, Badminton, Stand Up Paddling und Windsurfen. Gesellschaftsspiele hatten ebenso ihren Platz.
Zum Rahmenprogramm gehörte eine Teilnahme an einem Aqualon (200m Schwimmen, 3km laufen) und einem Triathlon (400m Schwimmen, 14km Fahrrad fahren, 4,4km laufen). Diese ungewohnten Wettkämpfe wurden nahezu meisterhaft bewältigt. Gerade die Jungs standen den Großen in nichts nach und konnten sich im vorderen Mittelfeld einreihen.
Stützpunktleiter Oliver Großmann hatte einige Preise vom Club La Santa organisiert und so konnten sich die ersten drei der Wertungen offen männlich und weiblich, sowie U14 weiblich und männlich über Rucksäcke, Taschen, Handtücher, Trinkflaschen, Socken und Energieriegel freuen.
Für den Abschlussabend hatte Carsten Simmes 27 GB Filmmaterial gesichtet und einen 15-minütigen Film erstellt. Dieser hat die Maßnahme nochmal toll zusammengefasst und für einige Lacher gesorgt. Diese Maßnahme hat allen Beteiligten viel Freude gemacht und war sehr abwechslungsreich gestaltet. Das tolle Wetter hat natürlich seinen Beitrag hierzu geleistet und die Akkus, sowie die Motivation immer wieder angekurbelt. Damit solch einen Maßnahme auch umgesetzt werden kann, bedarf es vieler Leute. Hierfür möchten wir uns recht herzlich bedanken:
Bei der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden für die Freistellung des Lehrertrainers Ralf Gassmann, bei CSI-Sports und Carsten Simmes für sein Engagement während der gesamten Maßnahme, bei Frau Mauer und Frau Müller für die Rundumbetreuung, beim TV Wetzlar für die Freistellung von Trainer Robin Rausche, beim Hessischen Schwimm-Verband für die Unterstützung der Maßnahme, bei allen Heimtrainern für das entgegengebrachte Vertrauen und natürlich beim DSV Stützpunkt Wiesbaden, sowie seinem Leiter Oliver Großmann für die tolle Organisation und Durchführung.
Wir hoffen, dass alle Sportler zufrieden waren und sich das Trainingslager in den nächsten Wettkämpfen auszahlt.

VON: ROBIN RAUSCHE - TRAINER


<- Zurück zu: News & Berichte