Sie sind hier: Sport im HSV / Schwimmen / News & Berichte
Dienstag, 21.November.2017

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Montag, 11.07.2016

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2016 mit Schwimmerischem Mehrkampf

Tjaard Krusch (SC WI) Foto: privat
Tjaard Krusch (SC WI) Foto: privat

Chantal Noe (DSW Da) Foto: privat
Chantal Noe (DSW Da) Foto: privat

Während es in der letzten Juni Woche in HESSEN immer wieder einmal kräftig donnerte und Blitze zuckten sowie eine Menge Regen vom Himmel kam, ging es bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 2016 in Berlin heiß her. Neben sommerlichen Temperaturen in unserer Hauptstadt von zeitweise über 30 Grad, lieferten sich die schnellsten Nachwuchsschwimmer des Landes spannende und heiße Rennen im Schwimmbecken der Schwimm- und Sprunghalle Europasportpark (SSE). Deutschlands Nachwuchssportler ließen es an den fünf Wettkampftagen nochmals richtig krachen und erzielten etliche Spitzenleistungen. Beweis hierfür: neun Deutsche Jahrgangsrekorde!  

Über 1500 Aktive bevölkerten mit 5.192 Starts (ohne Finals) die Schwimmhalle an der Landesberger Allee, darunter auch 129 Schwimmsportler aus 23 hessischen Vereinen. Sie hatten sich für 489 Einzelstarts qualifiziert. Von Dienstag bis Samstag waren die Schwimmerinnen der Jahrgänge 1998 bis 2003 und die Schwimmer der Jahrgänge 1996 bis 2002 am Start. Die Mehrkämpferinnen des Jahrganges 2004 und die Mehrkämpfer der Jahrgänge 2003 und 2004 mussten ihre Vielseitig unter Beweis stellen.  

Mit insgesamt 157 Finalteilnahmen konnten die hessischen Sportler sehr zufrieden auf die Schwimmwoche zurückblicken. Die Vereinstrainer durften sich über 45 Medaillenplatzierungen (12x Gold, 18x Silber und 15x Bronze) ihrer Schützlinge freuen. Gegenüber dem vergangenen Jahr sprangen somit aus hessischer Sicht drei Finalteilnahmen und fünf Medaillen mehr heraus!  

Mit Chantal Noe (DSW Darmstadt), Anna Elendt (TV Langen) und Tjaard Krusch (SC Wiesbaden) konnten sich gleich drei HSV Perspektivteam-Mitglieder über acht Platzierungen ganz oben auf dem Siegertreppchen in den Jahrgangs-, Junioren- und Hauptfinals freuen. Deutsche Jahrgangsmeister wurden darüber hinaus Rosalie Kleyboldt (SC Wiesbaden), Nina Azirovic (EOSC Offenbach) und Hubert Szablowski (DSW Darmstadt). 

Mit Leo Zabudkin (SG Frankfurt) und Viktor Keller (SC Wiesbaden) wurden von Bundestrainer Achim Jedamski am Ende der Titelkämpfe zwei Schwimmer des HSV Perspektivteam für die Jugend-Europameisterschaften in  Hódmezővásárhely (Ungarn) nominiert. Erfreulich auch, dass mit Rosalie Kleyboldt (SC Wiesbaden), Nina Azirovic und Franka Wilke (EOSC Offenbach) sowie Danny Schmidt (Kasseler SV) vier hessische Nachwuchssportler die D/C-Kader Norm des Deutschen Schwimmverbandes unterboten haben!  

Erfolgreich waren auch die jüngsten Hessischen Teilnehmer beim schwimmerischen Jugendmehrkampf. Bei diesem Nachwuchswettbewerb stellten die Athletinnen und Athleten bei einem 200m-Lagen-Rennen ihre Vielseitigkeit unter Beweis, erbrachten über 400m-Freistil einen Nachweis über ihren Ausdauertrainingszustand und versuchten in einer von ihnen gewählten Schwimmart über 100m bzw. 200m maximal viele Punkte zu erkämpfen. Dieser „Aufgaben-Reigen“ wurde durch ein 50m-Rennen in der gewählten Schwimmart ergänzt, bei dem allerdings nur Beinarbeit zugelassen war. Jede dieser Aufgaben wurde nach einer Punktetabelle bewertet. Die jeweilige Platzierung wurde anhand der Summe der Punkte aller Aufgaben ermittelt.

Auf diese Art konnten sich zwei Hessische Nachwuchshoffnungen einen Platz ganz oben auf dem Treppchen erkämpfen: Moritz Ebner (SC Wiesbaden) konnte wie im vergangenen Jahr im Jahrgang 2003 die Wertung der Brustschwimmer für sich entscheiden. Marian Gerth (TV Wetzlar) gelang dies im Mehrkampf Schmetterling des Jahrganges 2004.

Der Hessische Schwimm-Verband gratuliert allen Sportlerinnen und Sportlern sowie deren Trainern herzlich zu den gezeigten Leistungen und Platzierungen.

VON: STEFAN SONNENSCHEIN - VIZEPRÄSIDENT LEISTUNGSSPORT


<- Zurück zu: News & Berichte