Sie sind hier: Sport im HSV / Schwimmen / News & Berichte
Dienstag, 21.November.2017

Werbung

Werbung

Werbung



VIPs - Very Important PDFs


Partner des HSV


Schwimmbäder in Hessen

Montag, 28.11.2016

Bericht und Protokoll Süddeutscher Jugendländervergleich Schwimmen 2017 veröffentlicht

HSV Team Foto: M. Klotz
HSV Team Foto: M. Klotz

Hessens Nachwuchs mit Top-Platzierung beim 64. Süddeutschen Jugendländervergleich  
Am vergangenen Samstag, den 26.11.2016 trafen sich die besten Nachwuchsschwimmer aus dem Süden Deutschlands zum alljährlichen Kräftemessen im Wasser. Dieser Süddeutsche Jugendländervergleich wurde zum 64. Mal ausgetragen und wird reihum von den einzelnen Verbänden ausgerichtet. In diesem Jahr war der Hessische Schwimmverband der Gastgeber. Der SC Oberursel übernahm die Ausrichtung im heimischen Taunabad und sorgte für einen reibungslosen Ablauf und für Verpflegung aller anwesenden Schwimmer, Trainer und Betreuer.
Bei diesem Vergleichswettkampf gehen traditionell die, von den jeweiligen Landestrainern zusammengestellten Teams der Jahrgänge 2004 bis 2006 aus Baden-Württemberg (Badischer und Württembergischer Schwimmverband) , Bayern, dem Saarland, Sachsen, Rheinland-Pfalz, Thüringen  und Hessen an den Start. Geschwommen wurden alle 100m-Strecken, 200m Lagen und zwei 12*50m Staffeln über Lagen und Freistil. Die Wertung erfolgte jahrgangsweise, wobei der jeweilige Jahrgangssieger 14 Punkte, der zweite 13 Punkte, der dritte 12 Punkte bis Platz 14 mit einen Punkt in die Gesamtwertung mit einbringt. Das der Hessische Schwimmverband auch in die diesem Jahr um den Sieg in der Gesamtwertung mitschwimmen würde, war bereits nach dem ersten Wettkampf, der 12*50m Lagen mixed-Staffel klar. Diese konnte der HSV-Nachwuchs knapp vor dem Team aus Baden-Württemberg für sich entscheiden. Danach folgten die Einzelstrecken, bei denen Hessen insgesamt fünf Einzelsiege erreichen konnte. Erfolgreichster HSV-Athlet war hier Marian Gerth, der die 100m-Strecken über Rücken, Freistil und Schmetterling im Jahrgang 2004 für sich entscheiden konnte. Auch Rianne Rosse (2005) über 100m Freistil und Navina Edling (2006) über 100m Brust konnten jeweils die Höchstpunktzahl von 14 in die Teamwertung mit einbringen. Zweite Plätze erreichten Melanie-Anna Konrad (2006, 100m Brust), Rianne Rosse (100m Schmetterling und 200m Lagen), Karl Kratz (2005, 100m Freistil und 200m Lagen), Navina Edling (200m Lagen) und Finia Steeg (2005, 100m Rücken). Bronze und Platz drei konnten mit Melissa Siebenlist (2005, 100m Brust), Masniari Wolf (2005, 200m Lagen), Chiara Klein (2004, 200m Lagen), Chris Gabriel Popii (2004, 100m Brust) und Lara Mrozinski (2006, 100m Freistil) insgesamt fünf Hessen erreichen.
Den Abschluss der Wettkampfes bildete die Mixed-Staffel über 12*50m Freistil. Hier lieferte sich das HSV-Team ein Kopf-Kopf-Rennen mit dem Team aus Baden-Württemberg, dem man am Ende hauchdünn den Vortritt lassen musste.
Die punktbesten Leistungen der jeweiligen Jahrgänge holten Rianne Rosse (100F, 0:59,94min, 612 Punkte), Navina Edling (100B, 1:23,69min, 413 Punkte) und Marian Gerth (100F, 0:58,40min, 455 Punkte). Diese konnten sich über Preise freuen, die von Martin Lobstedt (HSV-Nachwuchstrainer) überreicht wurden.
In der Gesamtwertung der Jahrgänge erreichte Hessen im Jahrgang 2005 den zweiten Platz, im Jahrgang 2004 und 2006 den dritten Platz. Den Jugendländervergleich 2016. und den von Oberursels Bürgermeister Hans-Georg Brum überreichten Pokal. gewann mit 655 Punkten das Team aus Baden-Württemberg vor dem Hessischen Schwimmverband mit 615 Punkten und dem Sächsischen Schwimmverband mit 499 Punkten.

Fotos der Veranstaltung können Sie in unserer Mediathek ansehen.

VON: INGMAR ZACHARIAS - BERICHTERSTATTUNG

Dateien: Protokoll_Veranstaltung_Oberursel.pdf
Gesamtwertung_Oberursel.pdf
2016-11-26-Oberurse-Pr.dsv6

<- Zurück zu: News & Berichte